Sensationeller Auftakt für TC Kaiserswerth

Der 1. Herrenmannschaft des TC Kaiserswerth gelang im 1. Spiel in der Regionalliga ein nicht erwarteter Auftaktsieg gegen den favorisierten Marienburger SC. Ca. 100 Zuschauer waren gekommen, um sich Tennis auf höchstem Niveau anzuschauen. Sie wurden nicht enttäuscht. Nach den Einzeln stand es 3-3, die Doppel wurden mit 2-1 gewonnen und damit die ersten Punkte eingefahren.


(von links) Ricardo Hocevar, Michael Geerts, Constantin Zoske, Trainer David Squire,
Henri Squire, Sascha Hesse und Dominique Coene

Henri Squire, amtierender Deutscher Meister U 16 in der Halle, traf an Position zwei auf Christian Hansen, holte sich nach einem 1-4 mit einem sehr starken Auftritt den ersten Satz noch 6-4 und ging im zweiten Satz mit 4-0 in Führung. Doch Hansen steckte nicht auf kam sehr druckvoll zurück und gewann den zweiten Satz im Tie-Break mit 7-6. Im entscheidenden Match-Tie-Break hatte Squire dann mit 7-10 das Nachsehen. Constantin Zoske, amtierender Deutscher Meister U 16 auf dem Feld,  traf an Position 4 auf Mark-Flavius Andres. Auch Zoske musste nach einem sehr offensiven 6-4 und unglücklichen 5-7 in den Match-Tie-Break. Auch er hatte das Glück nicht auf seiner Seite und verlor mit 7-10. Dominque Coene an sechs spielte wie gewohnt konsequent sein druckvolles Spiel durch und verkürzte mit einem 6-2 6-3 den Spielstand. Im zweiten Durchgang traf die neue Nummer eins, Ricardo Horcevar aus Brasilien, auf den bärenstarken Polen Blazej Koniusz. Horcevar, früherer ATP-Spieler mit Position 148 (heute 489) in der Weltrangliste, verlor den 1. Satz 3-6. Dann zeigte er sein ganzes Können, holte sich den 2. Satz mit 6-2, um mit einem 10-5 zum 2-2 auszugleichen. An Position 3 traf Michael Geerts  auf den groß aufspielenden Steven Moneke und musste das Spiel mit 2-6 4-6 verloren geben. Im abschließenden Einzel traf Sascha Hesse auf Diego Marques. Hesse, früherer Deutscher Meister bei den Herren 30, ließ dem Gegner mit seinem aggressiven Angriffsspiel keine Chance und siegte mit 6-2 6-3. Damit stand es nach den Einzeln 3-3 und die Doppel mussten die Entscheidung bringen.

Horcevar/Geerts trafen im ersten Doppel auf Koniusz/Hansen, hatten der routinierten Paarung nicht viel entgegen zu setzen und mussten sich 0-6 4-6 geschlagen geben. Genauso souverän setzten sich Hesse/Coene gegen Andres/Marques mit 6-2 6-2 durch. Die Entscheidung musste also im 2. Doppel, das die Kaiserswertherer Youngster Squire/Zoske bestritten, fallen. Die amtierenden Deutschen Meister U 16 auf dem Feld und in der Halle trafen auf die sehr starken Moneke/Greven. Nachdem der erste Satz nach 1-4 Rückstand noch mit 6-4 an Kaiserswerth ging, musste nach einem 0-6 im 2. Satz wiederum der Match-Tie-Break die Entscheidung bringen. Unglaublich wie die sehr willensstarken und mit guten Nerven ausgestatteten  Squire/Zoske agierten und sich mit einem 10-7 den Satz und damit den Gesamtsieg sicherten. Damit liegt Kaiserswerth nach dem ersten Spieltag auf Platz drei.