Henri Squire 2-facher Deutscher Meister U16 in der Halle 2016

henri-squire-deutscher-meister-u16-halle-2016

Henri Squire sicherte sich am Sonntag in einem überaus engen Finale den Titel bei den U16 nachdem er bereits am Samstag zusammen mit seinem Partner Constantin Zoske im Doppel-Endspiel erfolgreich war und sich als Deutscher Meister feiern lassen konnte.

Der TC Kaiserswerth war bei den diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften mit drei Spielern vertreten. Bei der weiblichen Jugend U14 hatte sich Gina Marie Dittmann qualifiziert, die jedoch in der 1. Runde verletzungsbedingt ausschied.

Bei den U16 kämpften Henri Squire und Constantin Zoske um den Titel. Der an Nr. 1 gesetzte Henri setzte sich im ersten Match mit 6:1 6:1 gegen Raphael Weiler (Andermacher TC) durch und musste gegen den starken Fabian Penzkofer (TC Augsburg) nach einem 5:7 sein ganzes Können aufbieten, um mit 6:4 6:3 ins Halbfinale einzuziehen. Hier sollte er eigentlich auf seinen Doppelpartner Constantin treffen, der sich in der ersten Runde ungefährdet  gegen Fabian Neff (Aschaffenburg) mit 6:1 6:0 durchsetzte.  Auch das Match  gegen Felix Steen (TTC Bielefeld) konnte er mit 6:3 6:2 für sich entscheiden. Im Viertelfinale wartete Moritz Hoffmann (TC Weinheim), der sich in einem an Dramatik kaum zu überbietenden Spiel den ersten Satz mit 7:5 holte. Im zweiten Satz spielte „Consti“  mit 6:1 ganz groß auf. Der 3. Satz war völlig offen und beim Stand von 4:5 waren es dann zwei ganz enge Bälle, die die Partie zu seinen Ungunsten entschieden.  Damit kam es nicht zum Duell der Kaiserswerther Jungs. Aber Henri, von diesem Ergebnis vorgewarnt, ging das Halbfinale überaus konzentriert an und zog mit 6:3 6:2 ins Finale ein, für das sich in der unteren Hälfte Leopold Zima (TC Herrsching) ebenfalls qualifiziert hatte. Im ersten Satz konnte jeder Spieler seinen Aufschlag durchbringen, sodass beim Stande von 6:6 der Tie-Break entscheiden musste. Beide Spieler hatten mehrere Satzbälle, aber dann beim Stand von 10:9 machte Henri den Sack zu und holte sich den Satz mit 7:6. Henri spielte jetzt mit der nötigen Lockerheit und entschied den zweiten Satz souverän mit 6:2 und durfte sich als verdienter neuer Deutscher Meister feiern lassen. Auch Verbandstrainer Björn Jacob meinte: „Henri hat, wie schon die ganze Woche, sehr solide und konzentriert gespielt. Ein starker Auftritt“.

Am Samstagmittag hatten sich Zoske und Squire bereits für das Endspiel im Doppel U16 qualifiziert. Hier trafen am Abend die beiden top-gesetzten Paare aufeinander: die beiden Kaiserswerther Constantin Zoske  und Henri Squire gegen den Saarbrücker Moritz Pfaff und Bastian Presuhn aus Hildesheim.  Zoske kam dabei nach seinem Aus im Viertelfinale der Einzel-Konkurrenz doch noch zu einem Titelgewinn:  Die Kaiserswerther Freunde holten sich mit 6:2 5:7 10:6 im Match-Tiebreak den Titel.