Frischer Wind im TCK: Das neue Querbeet

Das Querbeet startet ins neue Jahr mit vielversprechender Gastronomie


Michael Gesierich und Kathrin Holz

„Wir sind froh, dass Sie da sind!“ ist der Satz, den Michael Gesierich und Kathrin Holz in diesen Tagen (fast) am liebsten hören. Denn noch lieber sind dem vielseitig begabten Koch und seiner freundlichen Partnerin im Service die vielen leeren Teller, die derzeit zurück in die Küche kommen. Erst im Januar hat das sympathische junge Paar die Leitung der Gastronomie im Tennisclub Kaiserswerth übernommen und ist schon allseits mit Begeisterung empfangen worden.

Dabei hatten die beiden es gar nicht weit: selbst ansässig in Kaiserswerth bieten sie unter dem Label „Michaels Food and Catering“ seit mehreren Jahren Catering an und bedienen damit den Großraum Düsseldorf, die Städte Krefeld, Neuss, Dormagen und Ratingen bei Veranstaltungen von bis zu 300 Personen. Nun wird das Catering Angebot vom Pfaffenmühlenweg aus weitergeführt.

Kennengelernt haben sich Kathrin Holz und Michael Gesierich vor 10 Jahren in einem Hotel Restaurant in Schweizerischen Wengen, einer der Wettkampfstätten des Ski Weltcups. 2013 kehrten sie nach Deutschland zurück, um gemeinsam ein Cateringunternehmen zu gründen. Zuletzt arbeiteten beide auch für das beliebte Wunderhaus im historischen Ortskern von Kaiserswerth. Im Querbeet wurden die beiden bald selbst Stammgäste – Katrin Holz hatte über das Nachbarschaftsportal www.nebenan.de einen Stammtisch gegründet, der sich regelmäßig in der Clubgastronomie traf – hier waren sie immer willkommen!

Größere Auswahl, saisonale Küche und frische Zutaten – das ist erklärtes Ziel des versierten Kochs Michael Gesierich, der eine filigrane Tellersprache spricht: denn die Gerichte, die seit kurzer Zeit im TC Kaiserswerth serviert werden, sind ein wahrer Augenschmaus! Neben den Klassikern Pizza und Pasta sind zwei Burger-Varianten im selbst gebackenen Brioche Brötchen neu angekommen – dazu „gebucht“ werden können wahlweise Pommes Natur oder Pommes mit Trüffelöl und Parmesan. In der Zukunft sollen auch höherwertige Fisch- und Fleischgerichte wie z.B. ein Entrecôte ihren Stammplatz auf der Speisekarte finden. Ein wöchentlich wechselndes Tagesgericht nach Hausfrauenart wie aktuell eine Gefüllte Rinderroulade oder Grünkohl mit Mettenden runden die vielfältige Karte ab.

Speziell für Kinder gibt es gesundes und frisches Essen. Das junge Paar nimmt die Bedürfnisse der zahlreichen Kinder und Jugendlichen im Verein sehr ernst. Also heißt es: Auf Wiedersehen, Fastfood und Goodbye, Fritteuse! Pizza Margherita und Pizza Salami, selbstgemachte Hähnchenknusperlis (ehemals Chicken Nuggets), aber vor allem Nudeln mit Tomatensauce und Hackfleischbällchen sind im Angebot, als stünde die legendäre Figur von Astrid Lindgren „Karlsson auf dem Dach“ persönlich in der Küche.

Neu, aber durchaus zeitgemäß stehen auch laktosefreie Hafermilch zum Kaffee und eisgekühltes Kokoswasser auf der Karte (Kokoswasser: DIE sportliche „Geheimwaffe“, die schon so manchem erschöpften Turnierspieler wieder neue Lebensgeister zurückgebracht hat).

Auf der Weinkarte im offenen Ausschank konkurrieren eine Scheurebe, Grau- und Weißburgunder und der bewährte Lugana Weißwein. Bei den Rotweinen wird eine vielversprechende Auswahl zwischen einem Primitivo, einem chilenischen und argentinischen Rotwein, sowie einem spanischer Garnacha offeriert.

Gesierich kocht aus Überzeugung saisonal, setzt auf guten Service und auf hohe Qualität. So dürfen sich Gäste und Clubmitglieder schon jetzt auf eine opulente Spargelzeit, auf die Wildsaison und Gänseessen freuen. Vor der Anspannung der Medenspiele – teilweise finden drei Begegnungen zeitgleich auf der Anlage des TC Kaiserswerth statt – hat das Paar keine Angst: Die jahrlange Erfahrung mit dem Catering von anspruchsvollen Kunden u.a. aus der Modebranche und für die zahlreichen Firmen der Unternehmerstadt Derendorf sind eine gute Schule – hinzu kommt eine ordentliche Prise Neugier und Aufgeschlossenheit und die deutliche Begabung auf Menschen und Gäste zugehen zu können.

Das Querbeet unter der Leitung von Michael Gesierich und Kathrin Holz hat das Zeug zu einem neuen Gourmet-Treffpunkt in Kaiserswerth zu werden – für die zahlreichen Vereinsmitglieder und viele andere mehr, die eine der schönsten Terrassen des Düsseldorfer Nordens genießen möchten. Und an dem außergewöhnlichen und einprägsamen Namen des Lokals wird sich auch weiterhin nichts ändern – schließlich hat der Verein den Namen des Restaurants „Querbeet“ vorsorglich patentrechtlich schützen lassen.

 


 

Zu den Öffnungszeiten und weiteren Infos: Gastronomie