Clubmeisterschaften 2019

Vom 16.09. bis 28.09.2019 fanden auf der Anlage des TCK die diesjährigen Clubmeisterschaften statt.

Nachdem im letzten Jahr das Turnier mangels Beteiligung ausfiel, konnten in diesem Jahr, insbesondere im Herrenbereich, die Tableaus gut gefüllt werden. Wegen der fortgeschrittenen Jahreszeit fanden viele Spiele unter der gerade neu errichteten Flutlichtanlage statt, die ihre Bewährungsprobe zur Zufriedenheit aller Spieler bestand.

In der Herren 60 trafen im Endspiel Marc de Wolff und Rainer Mertens aufeinander. Nach zwei vollständig konträren Sätzen konnte sich Routinier Rainer Mertens im Matchtiebreak mit 6:1, 0:6 und 10:8 durchsetzen. Bei den Herren 50 gewann, wie im Vorjahr, Andreas Minuth gegen Steffen Kropp mit 6:4 und 6: 2. In der offenen Klasse kam es zu Duell zwischen dem Seriensieger Jens Reumel und seinem jugendlichen Herausforderer Jonathan Reineke. Dieser hatte jedoch keine Chance gegen Jens, der mit 6:1 und 6:1 gewann und damit Clubmeister 2019 wurde. Der Sieger erhielt den Wanderpokal des TCK. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Im Herren Doppel trafen im Endspiel ebenfalls Jonathan Reineke mit seinem Partner Jonas Pannen auf die Generationenpaarung Tobias und Frank Witte. Hier setzte sich Reineke / Pannen mit 6:2 und 6:1 durch und Senior Frank Witte musste erkennen, dass er gegen die Jugend keine Chance hatte. Im Mixed Doppel trafen Jens Reumel mit Anna Herb auf die Trainerpaarung David Squire / Chantal Jameson. Hier gewannen die Trainer mit 6:1 und 6:1. Im Damen Doppel Endspiel standen sich Simone Pesch / Tina Mehrer und Sabrina Hagenjürgen / Julia Eickhoff gegenüber. Die Partie konnte wegen einer Verletzung von Julia nicht gespielt werden, so dass Pesch / Mehrer kampflos Clubmeister wurden. Die Sieger erhielten Gutscheine für das Querbeet und die Plazierten eine Trainerstunde bei David. Herzlichen Glückwunsch!

 

Rückblickend betrachtet konnten zum Teil sehr spannende Matches beobachtet werden, die durch unsere neue Flutlichtanlage bis tief in die Abendstunden dauerten. Die Anzahl der Teilnehmer ist jedoch – insbesondere im Damenbereich – noch ausbaufähig.

 

Euer Sportwart

Frank Witte